FRISCHKORNGERICHT MIT GEKEIMTEM GETREIDE

FÜR 1 PERSON
Ein wundervolles Rezept für Leute, die keine Getreidemühle haben oder gerne richtig „was zum Kauen“ haben möchten.
Im Kochbuch auf Seite 14

 

3 EL Getreide

Das Getreide über Nacht (etwa 12 Std.) mit ungekochtem, kalten Wasser einweichen, am Morgen die Körner mit frischem Wasser spülen, tagsüber trocken stehen lassen, dann wieder über Nacht einweichen.

Am nächsten Morgen wieder spülen und trocken stehen lassen. Dieser Vorgang wird so lange wiederholt (ca. 3 Tage) bis die Körner keimen und die Keimlinge 1 – 2 mm lang sind. Alles bei Zimmertemperatur.

Die Weiterverarbeitung geschieht dann so, wie beim Frischkorngericht mit gemahlenem Getreide, also

1 TL Zitronensaft
1 El frische Sahne
1 Banane, püriert
1 Apfel, fein geriebenen
Obst nach Jahreszeit und Appetit

Alle Zutaten zusammenrühren, mit Obst und geschlagener Sahne dekorativ verzieren.

Das Getreide (auf dem Bild ist es Weizen) hat seine höchste Nährstoffdichte, wenn der Keimling etwa so lang ist wie das Getreidekorn.
Außerdem bietet diese Methode auch eine Möglichkeit, zu überprüfen, ob Sie auch wirklich keimfähiges Getreide gekauft haben.
Sollte also Ihr Getreide nicht keimen, müssen Sie davon ausgehen, dass Sie ein minderwertiges Nahrungsmittel haben, bei dem der wichtigste Bestandteil (nämlich hier der Keim) entfernt wurde.

weizen gekeimt

müsle m gek. weizen

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*