KARTOFFEL-PIZZA

Steht nicht im Kochbuch

Für 1 Person

1 Teel. Olivenöl
1 Kartoffel
2 EL Parmesan, gerieben
80 ml Tomatensauce (evtl. vom Vortag)
1 Teel. Oregano
4 -5 Champignons
2 Essl. kleingeschnittene Paprika
einige Scheiben Käse, evtl. auch Mozzarella

In einer kleinen Pfanne das Olivenöl erhitzen und dort die in Scheiben geschnittene Kartoffel fächerförmig einschichten.
Kartoffelpizza 1

 

 

 

Dann den Parmesan darüber streuen und mit geschlossenem Deckel alles 5 Minuten köcheln lassen.
Kartoffelpizza 2

 

 

 

Nun die Tomatensauce darüber streichen. Wenn keine Tomatensauce vorrätig ist, kann man auch etwas Tomatenmarkt mit Wasser und Salz und Pfeffer verrühren.
Darüber den Oregano streuen.

Kartoffelpizza 1b

 

 

 

 

Dann die Champignons gut verteilen.
Kartoffelpizza 3

 

 

 

Genauso mit den Paprika – Stücken.
Kartoffelpizza 4

 

 

 

Und zum Schluss kommt der Käse darüber.
Kartoffelpizza 5

 

 

 

Nun noch ca. 5 – 6 Minuten wieder mit Deckel bei mäßiger Hitze garen.

Kartoffelpizza 6

 

ERDBEEREN IM NOVEMBER

14. November: Sturm, Hagel, Regen, Graupelschauer! Hier bei uns im Norden haben wir das klassische November-Wetter vor der Haustür.

Ich habe im Sommer Erdbeeren getrocknet! Heute ist der ideale Tag, dieses Trockengut für heute in meinen Smoothie einzubeziehen. Hier mein Rezept:

20 g getrocknete Erdbeeren
1 Banane
1 Tl Goji-Beeren
½ Tl Moringa-Pulver
1 Banane
200 ml Wasser

Im Hochleistungsmixer pürieren – fertig.

Und ich habe wieder ein Ahnung von Sommer;o))

Erdbeeren
Smoothie mit Erdbeeren

WALDORFSALAT – ROH UND VEGAN

Frei nachempfunden nach Mimi Kirks Kochbuch „Rohköstlich leben

 

Zutaten:

2 grüne knackige Äpfel
2 Stangen Staudensellerie (Bleichsellerie)
1 Handvoll Rosinen
1 Handvoll Walnüsse
2 Handvoll Trauben, rot oder grün, oder beides

Saft von ½ Zitrone

3 entsteinte Medjoul-Datteln
3 EL Mandelmus
1 Zehe Knoblauch
1 EL Zitronensaft
1 Prise Salz
1 Prise Moringa
5 EL Olivenöl

Die Rosinen in dem Saft der ½ Zitrone einweichen.

Die Datteln mit etwas Wasser in einem Zerkleinerer (ich benutze diesen) pürieren, danach Mandelmus, Knoblauch, 1 EL Zitronensaft, Salz und Olivenöl zufügen.
Alles noch einmal pürieren, so entsteht eine dickflüssige Paste, ähnlich einer Majonäse.

Nun die Äpfel in kleine Würfel schneiden, den Staudensellerie hacken, Walnüsse und die Trauben würfeln bzw. hacken und alles in das Dressing geben.
Die eingeweichten Rosinen incl. Zitronensaft dazugeben.

Alles verrühren, verzieren und genießen.

roher veganer Waldorfsalat

ROHES CURRY

Steht nicht im Kochbuch

 

Das Gemüse:

1 kleiner Blumenkohl
½ Paprika
½ Netz- oder Galia-Melone
5 – 6 Brokkoli-Röschen

Für die Sauce:

4 El weisses Mandelmus
2 El Leinöl
1 Tl Curry
1 Banane
Saft einer Zitrone
Saft einer Orange
etwas Wasser
½ Tl Salz
Pfeffer nach Geschmack

Das Gemüse und die Melone kleinschneiden.
Die Saucenzutaten in einen Mixer geben und fein pürieren.

Alles vermischen und kühl stellen.

Rohes Curry

 

BIRNEN – SELLERIE – SALAT

Im Kochbuch auf Seite 34

 

3-4 EL Öl
1 MS Paprika, edelsüß
etwas Sahne

500 g saftige Birnen
Zitronensaft v. 1 Zitrone
250 g blaue Trauben
3 Stangen Bleichsellerie

Walnusskerne

 

Öl und Paprika mit Sahne verrühren.

Die Birnen ungeschält würfeln, sofort mit dem Zitronensaft bedecken.
Trauben vierteln, Sellerie in ca. 1 cm breite Streifen schneiden.

Alles miteinander vermischen und mit den Walnusskernen überstreuen.

Sehr lecker ist dieser Salat, wenn Sie kaltgepresstes Walnuss-Öl verwenden!

Rohkost

Birnen-Sellerie-Salat

FENCHEL – APFEL – ROHKOST

Steht nicht im Kochbuch

2 Fenchel-Knollen
2 Äpfel
150 g Granatapfel-Kerne
50 g Walnüsse

100 ml Orangensaft, frisch gepresst
20 ml Apfelessig
30 ml Olivenöl
1 TL Senf

Achtung:
Bitte zuerst die Sauce verrühren!

Alle Saucenzutaten miteinander verrühren, danach das Gemüse hineinschneiden.
Die Fenchel-Knollen fein reiben, die Äpfel in kleine Stifte schneiden.

Granatapfel-Kerne und die Walnüsse als Dekoration darüber streuen.

Sehr lecker im Winter.
Fenchel enthält viel Vitamin C, Kalium und Folsäure.

Fenchel-Apfel-Salat

 

PASTINAKEN – DATTEL – SALAT

Im Kochbuch auf Seite 21

 

600 g Pastinaken
10 Datteln

150 g saure Sahne
1 EL gehackte Minze
1 EL Zitronensaft
1 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer

Die Pastinaken säubern und raspeln.
Die Datteln hacken oder kleinschneiden und mit den Pastinaken vermengen.

Sahne, Minze, Zitronensaft, Öl und Salz und Pfeffer vermengen und mit dem Gemüse vermischen.

Ca. 30 Minuten ziehen lassen.

Pastinaken werden im Winter geerntet und galten früher als Hauptnahrungsmittel.
Sie schmecken leicht süßlich und sind sehr vitaminreich und voller Mineralstoffe.

 

Pastinakensalat

Datteln

Pastinaken

SAUERKRAUTSALAT

Im Kochbuch auf Seite 24

200 g Sauerkraut
100 g blaue Trauben

5 EL süße Sahne
1 TL Honig
Salz
Pfeffer
Paprika

2 EL Sonnenblumenkerne oder Erdnüsse

Das Sauerkraut roh und ungewaschen kleinschneiden, die Trauben halbieren oder vierteln.

Die Sahne mit dem Honig, Salz, Pfeffer, Paprika vermengen und über das Gemüse/Obst geben.

Mit den Nüssen bestreuen.

Sauerkrautsalat

WEISSKRAUTSALAT MIT WEINTRAUBEN

Im Kochbuch auf Seite 18

 

400 g Weißkohl
½ TL Meersalz

200 g Weintrauben, geviertelt

1 Bd. Estragon, klein geschnitten

200 g Schmand
2 EL Weinessig
Saft ½ Zitrone
½ TL gem. Kümmel
evtl. Honig

1 EL Walnüsse

Den Weißkohl raspeln, mit dem Salz kräftig durchkneten und ca. 30 Min. stehenlassen.
Das Durchkneten macht den Kohl weich.

Die Weintrauben vierteln und mit dem Kohl vermischen.

Estragon, Schmand, Essig, Zitrone, Kümmel, Honig zu einer Sauce rühren und mit dem Salat vermischen.

Mit den Walnüssen verzieren.

Weisskrautsalat

GRÜNKOHLAUFLAUF

Im Kochbuch auf Seite 70

 

1 kg geputzter Grünkohl
200 g Weizen, grob geschrotet

100 g gewürfelte Zwiebel
etwas Butter

150 g Käse, gerieben
250 g Sahne
2 Eier
1 Zehe Knoblauch, gepresst
1 TL Kräutersalz
Pfeffer
Muskat
1 TL Koriander, gemahlen

Den Grünkohl sorgsam putzen und in wenig Wasser ca. 15 Minuten blanchieren. Dann abseihen und das Blanchierwasser aufbewahren, auf 400 ml auffüllen.
Darin dann den Weizen aufkochen und 10 Minuten ziehen lassen.

Zwischenzeitlich die Zwiebel in der Butter anschwitzen und zur Seite stellen.

Den Käse mit der Sahne, den Eiern und den Gewürzen zu einer Sauce rühren.

Kohl, Zwiebeln, Sauce zusammen rühren.

In eine gefettete Auflaufform geben und bei 250 ° C ca. 20 Minuten backen.

Wunderbarer gesunder Grünkohl!

Wunderbarer gesunder Grünkohl!

PORREE-APFEL-SALAT

Im Kochbuch auf Seite 19

500 g Porree (Lauch)
400 g Äpfel

Saft von 3 Zitronen
250 g Sahne
2 El Honig

50 g Haselnüsse, geröstet, grob gemahlen

Porree und Äpfel klein schneiden.
Zitronensaft, Sahne, Honig zu einer Sauce rühren, mit dem Gemüse vermischen.
Die Haselnüsse darüber geben.

porree-apfel-salat porree-apfel 1

 

 

 

 

CHAMPIGNON-SCHNITTEN

Im Kochbuch auf Seite 151

 

500 g Champignons, in Scheiben geschnitten
Öl
500 g Zwiebeln, in Ringe gehobelt
1 TL Salz
Pfeffer

8 Scheiben Vollkornbrot
Butter

4 Tomaten
8 Scheiben Gouda

Die Pilze in dem Öl kräftig anschmoren. Die Zwiebeln dazugeben, weiter schmoren, mit Salz und Pfeffer würzen.

Das Vollkornbrot (evtl. toasten) mit Butter bestreichen, auf ein Backblech legen, mit der Champignon-Mischung bestreuen.

Die Tomaten in dünnen Scheiben darauf legen und mit dem Käse belegen.

Bei ca. 180 °C ca. 15 Minuten überbacken.

ch-schn

KLÜMPCHEN-AUFLAUF

Im Kochbuch auf Seite 206

 

80 g Butter
80 g Honig
150 g Weizen oder Dinkel, fein gemahlen
je 2 MS Zimt und Vanille
50 g gem. Haselnüsse
je 300 g Äpfel u. Birnen, geschnitten
1 Glas Apfelsaft

Butter schmelzen und abkühlen lassen, mit dem Honig, dem Mehl, Nüssen, Zimt und Vanille vermischen und zu Klümpchen rühren.

Obst in eine gebutterte Auflaufform legen und mit den Klümpchen bestreuen.

Den Saft angießen und etwas 15 Minuten bei 180 °C backen.

Dazu passt wunderbar etwas Schlagsahne oder Vanilleeis.

klümpchen-auflauf

SCHWEIZER KARTOFFELRÖSTI

Im Kochbuch auf Seite 125

 

1000 g Kartoffeln
200 g Käse
¼ l Sahne
2 Eier
Kräutersalz
Muskat
Thymian
Butterflöckchen

Die Kartoffeln waschen, bürsten, abtrocknen, mit Schale grob raffeln.
Den Käse reiben.

Sahne, Eier, Salz und Kräuter vermischen, mit dem Käse und den Kartoffeln vermengen.

Alles dünn auf einem gefetteten Backblech verteilen, mit den Butterflöckchen bestreuen und bei 200 °C ca. 20 Minuten goldbraun backen lassen.

Rösti

GEFÜLLTE PAPRIKASCHOTEN

Im Kochbuch auf Seite 143

Für 12 Personen

12 Paprikaschoten, bunt

1200 g Zucchini
6 EL Sonnenblumenöl
3 Zwiebeln, fein gewürfelt

6 TL Kräutersalz
2 TL Oregano
3 TL Thymian
6 EL Petersilie, gehackt
450 g Kräuterfrischkäse
300 g Grünkern, geschrotet

375 ml Gemüsebrühe

Von den Paprikaschoten den Deckel abschneiden, die weißen Rippen und Kerne entfernen, ebenso aus den Deckeln!

Das Fruchtfleisch der Deckel in kleine Würfel schneiden.

Die Zucchini grob raffeln.
Das Sonnenblumenöl erhitzen, die Zwiebeln anbraten und Zucchini und Paprikawürfel dazugeben und 5 Minuten garen.

Salz und Kräuter, den Frischkäse und Grünkern unter das Gemüse geben, verrühren und in die Paprikaschoten füllen.

Diese gefüllten Schoten in eine Auflaufform stellen und mit der Gemüsebrühe angießen.

Bei 180 ° C ca. 60 Minuten garen.

Dazu: Reis mit Tomatensoße

Hier habe ich das Rezept für 4 Personen gekocht und die Paprikaschoten halbiert und dann gefüllt.

Den Sud aus der Form für die Tomatensauce oder als Suppengrundlage für den nächsten Tag verwenden.

gef. paprika 2 gef. paprika

QUICHE MARSEILLE

Im Kochbuch auf Seite 95

 

Boden
250 g Weizen oder Dinkel, gem.
1 TL Salz
1 Ei
3 EL Sahne
125 g Butter

Belag
250 g Aubergine
250 g Zucchini
je 1 Paprika, rot und grün
3 Tomaten
1 EL frisches Thymian oder 1 TL getrockneter
Pfeffer und Salz

Guss
200 ml Sahne
2 Eier
150 g Käse (nicht zu intensiv)
½ TL Salz
1 Pr. Pfeffer und Cayennepfeffer
½ TL Oregano
½ TL Paprika
1 TL Moringa-Blattschnitt

Getreide, Salz, Ei, Sahne, Butter verkneten, 30 Minuten ruhen lassen, danach auf einer Quiche- oder Springform verteilen.

Aubergine und Zucchini putzen, halbieren und in dünne Scheiben schneiden, mit etwas Salz vermischen, ca. 5 Minuten stehen lassen, danach die Flüssigkeit abgießen.
Die Paprika putzen und in schmale Streifen schneiden, die Tomaten in Scheiben schneiden.
Das ganze Gemüse auf dem Quiche-Boden verteilen, mit Thymian, Salz und Pfeffer bestreuen.

Für den Guss die Sahne, Eier, Käse, Salz, Pfeffer, Oregano, Paprika, Moringa-Blattschnitt verrühren und über das Gemüse gießen.

Bei 180 ° C ca. 60 Minuten backen.

 

quiche mars.

quiche mars. 2

GRATINIERTE TOMATEN MIT MOZZARELLA

Im Kochbuch auf Seite 145

 

1 kg Fleischtomaten
400 g Mozzarella
Salz
Pfeffer

1 TL Thymian
2 EL Olivenöl
2 Knoblauchzehen, in feinen Scheiben

Die Tomaten und den Mozzarella in Scheiben schneiden, dann dachziegelartig abwechselnd in eine gefettete Form legen und mit Salz und Pfeffer würzen. Thymian überstreuen sowie das Olivenöl und den Knoblauch.

15 Minuten bei 250°C überbacken.

Natürlich können sie alle anderen Kräuter dazu nutzen, auch das klassische Basilikum, wie auf den Bildern zu sehen!

grat. tom. 2

 

GROSSER HANS

Im Kochbuch auf Seite 158

 

200 g Sahne
300 g Wasser
½ TL Salz
50 g Butter
175 g Weizen, grob geschrotet

3 Eigelbe
30 g Honig
Schale von 1 Zitrone
50 g geriebene Mandeln
100 g Rosinen
½ TL Anis

3 Eischnee

Sahne, Wasser, Salz zum Kochen bringen. Butter und Weizen dazugeben und unter Rühren aufkochen lassen, vom Herd nehmen, etwas abkühlen lassen.
Danach das Eigelb, Honig, Zitronenschale, Mandeln, Rosinen, Anis einrühren.
Die Eischnee vorsichtig unterheben.

Die Pudding-Form mit Butter einfetten und mit Vollkornsemmelbrösel ausstreuen.
Den Teig einfüllen (max 2/3 der Form füllen) und mit Deckel verschließen.

In einem hohen mit Deckel geschlossenen Topf im Wasserbad ca. 90 Minuten bei mittlerer Hitze garen.

Wasser darf bis zu 2 cm unter dem Formdeckelrand stehen.

Zwischendurch nicht in den Topf gucken.
Das Köcheln am Aufsteigen des Dampfes kontrollieren (und am„Blubbern„)

Vor dem Öffnen ca. 15 Min. stehen lassen

Dazu reicht man Beerenkompott!

gr. hans

ZUCCHINI-SALSA

Im Kochbuch auf Seite 57

850 g Zucchini
1 kg Tomaten
250 g Paprika
200 g Zwiebeln
2 Chilischoten
200 ml Olivenöl
Kräutersalz
Pfeffer
evtl. Kräuter

Die Zucchini raspeln, das andere Gemüse kleinschneiden, alles im Olivenöl anschwitzen mit den Kräutern würzen und alles ca. 1 Stunde köcheln lassen.

Dies o. g. Rezept ist auch ein Vorschlag für die Verwertung von Massen Zucchini und Tomaten im Sommer. Noch kochend in heiße, saubere Schraubdeckel-Gläser füllen und verschließen. Hält sich ca. 1 Jahr und schmeckt kalt und warm zu Brot und Nudeln, Kartoffeln und Reis oder ist Grundlage einer Suppe!

zucch salsa

BUNTER EISSALAT

Im Kochbuch auf Seite 27

 

1 Eisbergsalat
½ Salatgurke
250 g Erdbeeren

1/8 l süße Sahne
3 EL Sonnenblumenöl
1 EL Obstessig od. Zitronensaft
1 EL Ketchup ohne Zucker (am besten selbstgemacht), sonst
1 Teel. Tomatenmark

Kräutersalz
Pfeffer
Moringapfeffer

200 g Frischkäse

4 EL Sonnenblumenkerne

Salat in Stücke reissen, Gurke und Erdbeeren in dünne Scheiben schneiden.
Sahne, Öl, Essig, Tomatenmark, Salz, Pfeffer zu einer Sauce rühren und über den Salat gießen.

Den Frischkäse in Stücken auf den Salat legen und mit den Sonnenblumenkerne überstreuen.

bunter eissalat

Hallo, liebe Vollwertköche!

Schön, dass Sie den Weg auf meine Seite gefunden haben.

Ich nehme an, weil Sie mein neues Kochbuch in Händen halten!

deckblatt vorne

Ich bin so froh, dass es endlich fertig ist, denn es war eine ganz schöne Arbeit, die ich komplett unterschätzt habe, als ich ankündigte, dass es eine Neuauflage gibt. Aber es ist geschafft!

Viele von Ihnen besitzen ja noch den Vorgänger „Meine besten Rezepte“ und fast alle wünschten eine Neuauflage. Weiterlesen →